Druckspaziergang in Offenbach

Zum Tag der Druckkunst produzieren wir gemeinsam mit Besucherinnen und Besuchern ein Notizheft an zwei Orten. Die Veranstaltung ist eine Kooperation von die „Hochdruckzone“, „Kiosk Royal“ und „Adlibitum“.

In der Druckwerkstatt „Hochdruckzone“ wird der Umschlag eines Notizheftes bedruckt. Bei „Kiosk Royal“ im „offenbar“ in der Domstraße 57 wird eine Innenseite für das Büchlein bedruckt. Dort können die Gäste, unterstützt von der Buchbindewerkstatt Adlibitum, die Seiten dann zu einem Heft binden.

Veranstalter: Die Hochdruckzone (Luisenstraße 63), Kiosk Royal und Adlibitum im offenbar e.V. (Domstraße 57)

17. März 2024, 14 – 18 Uhr

Bei Kiosk Royal wird an der Adana 8/5 gedruckt.

Coworker*innen gesucht!

Im offenbar sind Plätze frei! Du malst, schreibst, machst Schmuck oder hast andere Ideen und weißt nicht wohin mit Deiner Kreativität? Wir hätten da was für Dich. Ob Werkstatt, Atelierbereich, Schreibtisch oder Dunkelkammer – im offenbar gibt es Raum für vielerlei Arten von Kreativität. Und wir suchen neue Coworker*innen. Bei uns findest Du eine angenehme Arbeitsatmosphäre mit netten Menschen, Spind, WLAN-Anschluss und vieles mehr.

Monatliche Kosten: 65 Euro für einen Tag in der Woche, 120 Euro für zwei bis drei Tage in der Woche, 195 Euro für einen festen eigenen Arbeitsplatz.

Interesse? Dann schreib eine E-Mail an hallo@offenbar-offenbach.de und komm vorbei, um Dir unsere Räume und Möglichkeiten anzusehen.

Dies könnte Dein Arbeitsplatz sein!

Offene Werkstatt an jedem ersten Mittwoch im Monat

Liebling, lass uns werkeln gehen! Jippiie, offenbar beginnt wieder mit der offenen Werkstatt. Immer am ersten Mittwoch im Monat von 18.30 bis 21 Uhr. Endlich das DIY-Projekt angehen, für das man alle Teile zuhause hat oder einen neuen Werkstoff ausprobieren. Einigen fehlt der Platz, anderen der Austausch und die Motivation, um zu starten. Bei uns könnt Ihr werken, drucken, malen, upcyceln, knüpfen, reparieren… Werkel Dich glücklich!

Am 3. April findet die nächste offene Werkstatt im offenbar statt. Wir freuen uns auf Euren Besuch! Die nächsten Termine: 8. Mai und 5. Juni 2024.

Für Linoldruck ist das offenbar ausgerüstet. Hier könnt Ihr Material gegen eine Gebühr nutzen.

offenbar preiswürdig

Ein voller Erfolg war der Künstlermarkt, der am 2. September auf dem Offenbacher Wilhelmsplatz stattgefunden hat. Tangle- and Doodle-Art, Atelierglas, Kinderbücher, Hörbücher, Betonstücke, Genähtes, Illustrationen und Fotoquadrate: Offenbar & Friends präsentierten sich dort und wurden gleich bei ihrer ersten Teilnahme mit einem zweiten Platz beim Wettbewerb um den schönsten Stand geehrt. Als Preis gab es einen Gutschein von Galeria Kaufhof. Offenbar e.V., der Verein für kreatives Arbeiten und Coworking, sagt danke und freut sich bereits auf den Künstlermarkt im kommenden Jahr.

offenbar wird eins

Am kommenden Samstag, 28.4., feiern wir den ersten Geburtstag des offenbar e.V. Ab 16 Uhr beginnt ein kleines Fest. Unter anderem zeigen Mitglieder und Coworker in der Domstraße 57, woran sie arbeiten. Besucher sind herzlich eingeladen.

offenbar-Rundgang, Teil 5: Schönes suchen und finden!

Das offenbar bietet vielfältigen Raum für kreative Ideen. Ob Basteln, Zeichnen oder Schreiben – hier findet jeder den passenden Platz für das, was ihm im Kopf herumschwirrt. In einer kleinen Serie stellen wir Woche für Woche einen Bereich vor. Teil fünf stellt den Kreativ-Kiosk vor.

Im offenbar Kreativ-Kiosk präsentieren die Coworker und Vereinsmitglieder sich und ihre Arbeiten. In dem Raum mit der Kiosk-artigen Durchreiche Jeder, der möchte, bekommt in dem Raum eine oder mehreresteht jedem eine oder mehrere Schubladen zur Verfügung, um sich vorzustellen., in denen er Werkstücke und Ähnliches zeigen kann. Illustrationen, Schmuck, Betonstücke, Fotos und Linoldrucke sind hier zu sehen. Besucher können sich hier einen Überblick über das Schaffen der Coworker und Vereinsmitglieder verschaffen und gerne bei Interesse die ein oder andere Visitenkarte mitnehmen. Zu festen Terminen öffnet der Kiosk für den Verkauf, oft erweitert zu einem Handmade-Markt.